Bericht von gemeindlichen Baumaßnahmen

04.08.2022

Stand 04. August 2022

Wohnbaugebiet „Am alten Sportplatz“


Die Erschließungsarbeiten sind fast abgeschlossen. Es fehlen nur noch kleinere Restarbeiten an Pflasterarbeiten und Humusierungsarbeiten im eigentlichen Gebiet. Darüber hinaus ist, nach Verkehrsfreigabe der Bettelbrücke noch ein Anschluss in der Unteren Hauptstraße an das Glasfasernetz notwendig. Sobald diese Umschlussarbeiten erledigt sind, erfolgt noch der abschließende Einbau des Feinbelags in den Gehwegen. Die ersten Bauanträge bzw. Kenntnisgabeverfahren sind eingegangen und mit den ersten Bauvorhaben wird nach den Sommerferien begonnen. Aktuell wird noch durch die NetzeBW der Stromanschluß bis zur Trafostation in der Wilhelmshöhe hergestellt.

Uhlandstraße und Lindenstraße

Diese beiden kurzen Straßenabschnitte konnten zwischenzeitlich fertiggestellt und freigegeben werden.

Fußgängerampel

Auch hier wurden die Arbeiten noch vor den Ferien, bis auf den Feinbelag, durch die Firma Storz ausgeführt. Durch die Firma Siemens können nun die Montagearbeiten für die Masten, d.h. die Lichtsignalanlage, aber auch die Steuerungen vorgenommen werden.

Bettelbrücke

Die Verkehrsfreigabe bei der Sanierung der Bettelbrücke erfolgte planmäßig vor den Handwerkerferien.

Die Arbeiten an der Bettelbrücke sind planmäßig bzw. sowohl zeitlich aber auch finanziell unter den Kostenansatz und der Planung geblieben. Der Kreistag hat deshalb in seiner Sitzung vom 27.07.2022 den Beschluss gefasst, die noch freien Finanzmittel, ansonsten würden auch Zuschüsse in Höhe von 60% verfallen, für die Sanierung der Stützmauer von der Bettelbrücke bis zur Einmündung der Oberen Hauptstraße in die Kreisstraße noch anzuschließen. Diese werden nun durch die Firma Stumpp ausgeführt. Geplant ist ein Zeitfenster von 3 Wochen. In diesem Zeitfenster wird keine Vollsperrung erfolgen, sondern eine halbseitige Sperrung und eine Ampelregelung.

Leichtathletikanlagen

In dieser Woche wurde nun auch mit den Leichtathletikanlagen im Sportgebiet Frauenwiesen begonnen. Die beauftragte Firma Storz hat in Zusammenarbeit mit der Firma Polytan das Ziel, die Leichtathletikanlagen bis Mitte September auszuführen. Im Anschluss daran sind dann noch die Zaunarbeiten erforderlich.

Holzhackschnitzelheizzentrale

In diesem Herbst wird auch die Holzhackschnitzelheizzentrale umgebaut und eine Leistungserhöhung durchgeführt. Mit den ersten Rückbauarbeiten wurde ebenfalls in dieser Woche begonnen. Ab dem 15.08. wird mit dem Ausbau des Altkessels, dem Puffer und weiteren Elementen begonnen. Die Montage durch den Kesselhersteller des neuen Kessels, ist ab dem 16.09. eingeplant. Die Inbetriebnahme und alle Probeläufe sind dann ab der KW 41 eingeplant und im Anschluss soll der Kessel dann in den Regelbetrieb gehen und wieder, gerade vor dem Winter 2022 / 2023, für eine sichere und stabile Wärmeversorgung aufbauend auf dem nachwachsenden Rohstoff Holz zu sorgen.

Feuerwehrmagazin

Auch die Arbeiten beim Feuerwehrmagazin laufen planmäßig und befinden sich der Endphase. Der erste Teil der Hoffläche ist bereits geteert und die Innenarbeiten weitestgehend abgeschlossen. Es fehlt noch die Ausstattung, d.h. die Möbel, Regale, EDV-Ausstattung und Funktisch…. Bisher sind aber alle Ausstattungskriterien beauftragt und planmäßig geliefert worden bzw. zugesagt. Die Einweihung des neuen Feuerwehrmagazins ist für das Wochenende 08. und 09.10.2022 eingeplant.

Austausch der Sirenen

Auch die Gemeinde Wurmlingen hat an dem Förderprogramm zum Austausch der Sirenen teilgenommen. Die heute vorhandenen Sirenen sind mehr als 50 Jahre alt und werden durch elektronische Sirenen, die auch Sprachdurchsagen ermöglichen, ausgetauscht. Der Austausch auf dem Rathaus ist für den 09.08. und die Montage auf dem Feuerwehrmagazin ist für den 10.08.2022 eingeplant.

Gemeinde Wurmlingen | Obere Hauptstraße 4 | 78573 Wurmlingen | (07461) 9276-0 | brgrmstrmtwrmlngnd